K+K Gütesiegel - 15 Jahre Garantie auf alle Abdichtungsarbeiten

Ohne großen Erdaushub

Injektionsverpressung bei der Außenabdichtung

Nachträgliche Arbeiten am Haus sind immer eine Herausforderung. Im besten Fall reicht eine Wiese bis ans Haus. Meist sind es aber variantenreich bepflanzte Blumenbeete oder große Pflanzen, die in unmittelbarer Nähe der Häuserwand über die Jahre gewachsen sind. Und die sollten natürlich auch bei einer nachträglichen Außenabdichtung erhalten bleiben. Ist das möglich? Ja, wir schaffen das.

Außenabdichtung mit Injektionsverpressung

Rücksicht auf Anbauten oder Pflanzungen

Anders als bei der Schwarzabdichtung kann eine Verpressung ohne umfangreichen Erdaushub vorgenommen werden. Daher können wir auf hochwertige Anbauten oder erhaltenswerte Gartengestaltungen Rücksicht nehmen. Daher eignet sich dieses Verfahren ganz besonders für eine nachträgliche Außenabdichtung der Immobilie. Ein weiterer Vorteil: Wir können punktgenau nur die Stelle trocken legen, die tatsächlich betroffen ist. Eine unnötig aufwendige (und teure) Flächenbehandlung werden Sie bei uns nicht bekommen.

Ein häufig eingesetztes Verfahren

Es sind genau diese genannten Vorteile, die die Verpressung von außen so erfolgreich macht. Wir nutzen es daher sehr häufig, um einen Feuchtigkeitsschaden von außen zu beheben. Da wir nur einen geringen Erdaushub haben, kann das Verfahren zügig umgesetzt werden. Es vermeidet größere Bauarbeiten im Außenbereich und ist insgesamt mit weniger Lärm und Staub verbunden als andere Verfahren. Unsere Kunden freut das. Lassen auch Sie sich ein Angebot machen.

  • Partner
    MC Bauchemie
    Köster - Abdichtungssysteme
    Deitermann
    K2G
    Ruberstein
    Box-Gym

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angemehmeres Surfen im Internet zu ermöglichen. Mehr Infos finden Sie hier.

ok