K+K Gütesiegel - 15 Jahre Garantie auf alle Abdichtungsarbeiten

Der Seitenkanalverdichter

Funktionsweise und Einsatzgebiet

Wie funktioniert der Seitenkanalverdichter?

 

Der Seitenkanalverdichter presst mit hohem Druck trockene Luft unter die zu trocknende (Dämm-) Schicht. Dabei nimmt die Luft die vorhandene Feuchtigkeit auf und entweicht seitlich. Die nun feuchte Luft wird im Raum getrocknet und wieder eingepresst, bis der Hohlraum trocken ist. Um die Trocknung der Luft zu beschleunigen, wird der Seitenkanalverdichter häufig in Verbindung mit dem Kondenstrockner genutzt.

Der Seitenkanalverdichter für zu trocknende Dämmschichten

Bei einem anderen Verfahren, für das der Seitenkanalverdichter genutzt wird, wird Stehwasser aus der Dämmschicht abgesaugt. Das Wasser wird über einen Wasservorabscheider im Saugbetrieb in der Dämmschicht abgesaugt und abgepumpt.

Wo kann der Seitenkanalverdichter eingesetzt werden?

Bei der Sanierung von Wasserschäden wird der Seitenkanalverdichter überall dort eingesetzt, wo trockene Luft in zu trocknende Dämmschichten eingepresst werden muss (zum Beispiel bei der Unterestrichtrocknung).

Vor- und Nachteile des Seitenkanalverdichters 

  • in verschiedensten Größen verfügbar
  • im Druck- und Saugbetrieb einsetzbar
  • schallgedämmt und geräuscharm
  • energieeffizient und sparsam im Stromverbrauch
  • mit Betriebsstundenzähler ausgerüstet
  • luftgekühlt und nahezu wartungsfrei

 

 

  • Partner
    MC Bauchemie
    Köster - Abdichtungssysteme
    Deitermann
    K2G
    Ruberstein
    Box-Gym

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angemehmeres Surfen im Internet zu ermöglichen. Mehr Infos finden Sie hier.

ok