Fugenband

Fugenband kaufen und vom Experten beraten lassen

Elastomer Fugenband und andere Fugenbänder werden vor allem zur Bauwerks- und Kellerabdichtung genutzt. Egal ob Neubau oder Altbau – für verschiedenste Bauwerke kann man die sogenannten Kompribänder verwenden, um damit schadhafte Fugen abzudichten. Das Band findet im Betonbau, Verwendung und leistet dort zuverlässige Dienste. Insbesondere dann, wenn ein neues Gebäude entsteht, werden mit Fugenband Beton Teile verbunden. Das Band wird zwischen die vorhandenen Platten gelegt und dichtet dort die Zwischenräume zuverlässig gegen eindringende Feuchtigkeit ab. Im kleinen Rahmen kann man mit einem Fugenband Fliesen verbinden bzw. die jeweiligen Zwischenräume füllen und gegen Feuchtigkeit schützen.

Jetzt Anfrage senden - kostenlos & unverbindlich

KK-Ingenieurbau in Berlin bietet solche Bänder aus Kunststoff für vielfältige Anwendungen. Egal ob es neu eingebracht werden soll oder ob man alte Bänder ersetzen möchte, die Experten für Betonsanierung und -instandsetzung bieten nicht nur hochwertige Materialien, sondern vor allem umfangreiches Know-how und eine jahrelange Erfahrung. Die Experten stehen mit Rat und Tat zur Seite und beraten gern umfangreich zur Thematik. Bei einem Vor-Ort-Termin kann man sich ein Bild von der Lage machen und den Bedarf sowie die entstehenden Kosten entsprechend abschätzen. Zuverlässig beraten die Experten Kunden aus Berlin, Potsdam und Brandenburg.

Fugenbänder zur Bauwerkstrocknung von KK Ingenieurbau  Berlin

Arbeitsfugenbänder dienen in erster Linie dazu, eindringende Feuchtigkeit abzuhalten. Egal ob Alt- oder Neubau – häufig kann es passieren, dass Grundwasser gegen die Betonelemente drückt und durch die Arbeitsfugen sickert. Um das zu verhindern kann man durch Fugenbänder Beton-Teile verbinden und den Innenraum gegen die Feuchtigkeit abschirmen.

Das Arbeitsfugenband wird auch Anschlagband oder Kompriband genannt. Das Band ist vorkomprimiert, demnach in Bezug auf seine Größe stark reduziert. Das Schaumstoffdichtungsband, das in der Regel aus Polyurethan besteht, wird dann in die Fugen zwischen den Betonplatten eingebracht. In der Fuge dehnt es sich dann wieder aus. Die Folge ist, dass das Fugenband Beton eng miteinander verbindet und sich dicht an die Fugenränder anlegt. Diese werden damit zuverlässig abgedichtet und bieten keinen Raum mehr für Feuchtigkeit. Überall da, wo benachbarte Betonplatten eine ganze Fläche bilden sollen, kommen diese Bänder zum Einsatz, um aus breiten Zwischenräumen dicht versiegelte Fugen zu machen.

Arbeitsfugenband mit zahlreichen Vorteilen günstig kaufen

Es gibt viele verschiedene Varianten von Elastomer Fugenband. Die Experten von KK-Ingenieurbau beraten ihre Kunden gern, welche Variante die passende für das jeweilige Bauvorhaben ist. Die  Vorteile der flexiblen und trotzdem zuverlässigen Fugenbänder  liegen auf der Hand. Man kann mit dem Fugenband Beton abdichten und sich dabei die Eigenschaften der Kunststoff- und Kunstharzbänder zu Nutze machen. Die Bänder aus thermoplastischem Material sind witterungs- und temperaturbeständig und können daher im Innen- und Außenbereich angewendet werden. Darüber hinaus sind sie luftdurchlässig und weisen eine hohe Schlagregendichtigkeit auf.

Dabei dichtet Beton Fugenband besonders zuverlässig ab und das mit reiner Kraft und ohne Chemie. Da es sich innerhalb der Arbeitsfuge ausdehnt und seine ursprüngliche Größe zurückerlangen will, drückt es mit Kraft gegen die Kanten der Betonelemente und lässt keine Feuchtigkeit hindurch. So wird allein durch den entstehenden Druck eine zuverlässige Abdichtung erzielt. Das Mauerwerk ist so gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt. Bei allen Vorteilen, die das Band bietet, ist es darüber hinaus auch noch  umweltfreundlich und lange haltbar. Alternativ kann man mit den Fugenbändern aber nicht nur im Betonbau arbeiten. Es wird auch für andere Einsatzbereiche genutzt, hat dann allerdings eine andere Form. So kann man beispielsweise mit kleinerem Fugenband Fliesen und deren Zwischenräume abdichten.

PVC Fugenband bildet grundsätzlich eher die Ausnahme. Es ist in der Regel eher unüblich, dass für Fugenband PVC verwendet wird. In den meisten Fällen nutzt mal Polyurethan, da dieser Stoff leichter und vor allem kälteelastischer ist als Polyvinylchlorid.

  • Partner
    MC Bauchemie
    Köster - Abdichtungssysteme
    Deitermann
    K2G
    Ruberstein
    Box-Gym