Kontakt

Injektionsverpressung in Berlin, Potsdam und Umland

 

 

Abdichtung von innen I

Eine vorbeugende Maßnahme, die wirkungsvoll Feuchtigkeit im Haus verhindern kann, ist eine zweireihige Horizontalsperre. Fachmännisch eingerichtet, kann sie Feuchtigkeit nachhaltig daran hindern, kapillar in das Mauerwerk einzudringen.

Die zweireihige Horizontalsperre von innen

 

Dazu wird zunächst der Maueruntergrund von Sand und Schmutz befreit. Dann werden zweireihig versetzt Bohrlöcher angelegt, über die ein Injektionsstoff im Niederdruckverfahren ins Mauerwerk eingebracht wird. (Abstände gemäß WTA). So werden die Kapillaren der Ziegelsteine verstopft / hydrophobiert und damit eine wirksame Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit gebildet.

Die noch feuchten Wände werden mit Trockner getrocknet; eventuell vorhandener Schimmel wird nachhaltig beseitigt.

Dieses Injektionsverfahren, auch Verpressung genannt, ist mit wenig Lärm und Aufwand verbunden. Wir setzen es daher in Wohnräumen, Kellern oder Souterrains ein, um Feuchtigkeit dauerhaft aus Wänden zu entfernen. Es ist auch das geeignete Verfahren, wenn ein Zugang von außen nur schwer oder unmöglich ist oder Feuchtigkeitsschäden an schwer zugänglichen Stellen (zum Beispiel bei einer Teilunterkellerung) zu beseitigen sind.

Das Verfahren ist witterungsunabhängig (weil in Innenräumen umgesetzt) und kann als einreihige oder zweireihige Injektionsverpressung umgesetzt werden. Zum besseren Schutz vor erneuter Feuchtigkeit empfehlen wir die zweireihige Mauerwerksverpressung. Sie schützt doppelt vor dem erneuten Aufsteigen von Feuchtigkeit.