Kontakt
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren

ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit. Die Spritzbetonmischung wird dann mit hohem Druck in die schadhaften STellen und Hohlräume aufgebracht und ist damit der perfekte Untergrund für eine Spritzbetonverstärkung. Auf diese Weise können schadhafte Bewehrungen ausgebessert, Betondecken verstärkt und Beton dauerhaft saniert werden.

Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren (Kopie 2)

ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit. Die Spritzbetonmischung wird dann mit hohem Druck in die schadhaften STellen und Hohlräume aufgebracht und ist damit der perfekte Untergrund für eine Spritzbetonverstärkung. Auf diese Weise können schadhafte Bewehrungen ausgebessert, Betondecken verstärkt und Beton dauerhaft saniert werden.

Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren (Kopie 1)

ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit. Die Spritzbetonmischung wird dann mit hohem Druck in die schadhaften STellen und Hohlräume aufgebracht und ist damit der perfekte Untergrund für eine Spritzbetonverstärkung. Auf diese Weise können schadhafte Bewehrungen ausgebessert, Betondecken verstärkt und Beton dauerhaft saniert werden.