Kontakt
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Spritzbetonarbeiten an Decken und Wänden

Den Anforderungen vor Ort entsprechend verarbeiten wir Spritzbeton im Trockenspritzverfahren oder im Nassspritzverfahren.

K+K Ingenieurbau - Ihre Profis für Trockenspritzverfahren oder Nass-Spritzverfahren

Beim Trockenspritzverfahren verwenden wir eine Mischung aus Zement und Zuschlägen, die trocken zusammengemischt sind und erst beim Auftragen im Düsenbereich mit Wasser vermischt werden. Beim Nassspritzverfahren mischen wir Zement, Zuschlagstoffe und Wasser

bevor die Mischung, mit zugegebener Druckluft transportiert, aus der Spritzdüse aufgetragen wird. Beide Verfahren sind geeignet, um die Vorteile der Betoninstandsetzung mit Spritzbeton umzusetzen:

  • Erhöhung der statischen Belastung der verstärkten Betonbaueile
  • Instandsetzung schadhafter Betondecken und -wände
  • Dauerhafte Sanierung

Deckensanierung mit Spritzbeton

  • VERSTÄRKUNG DER SANIERTEN BETONTEILE Wände und Decken können höher belastet werden
  • DAUERHAFTE SANIERUNG Lange Haltbarkeit der sanierten Betonteile
  • INDIVIDUELLE ANWENDUNGS- MÖGLICHKEITEN Felsenlandschaften, Betonobjektgestaltung oder Kletterlandschaften

Baugrubensicherung mit Spritzbeton

Außenwandsanierung mit Spritzbeton

Spritzbetonverfahren Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren

Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit.Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit.Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit.Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit.Im Vergleich zum konventionellen Betonierverfahren ist beim Spritzbetonverfahren die hohe Verdichtung des Materials und der kraftschlüssige Verbund mit dem Untergrund ein großer Vorteil. Durch die Energie beim Aufprall der Mischung auf die zu behandelnde Fläche verklammert sich der Spritzbeton mit dem Untergrund, der vorher beispielsweise durch Sandstrahlen von losen und hohlen Teilen befreit und aufgeraut wurde. Durch das Sandstrahlen werden gleichzeitig die korridierten Stahleinlagen vom Rost befreit.

Außenwandsanierung mit Spritzbeton

Weitere Anwedungsgebiete:

  • Gestaltung von "Felsenlandschaften"
  • Instandsetzungen nach historischem Vorbil
  • Betonobjektgestaltung
  • Gestaltung von Spielplätzen, Kletterlandschaften und Kletterfelsen