Kontakt

Gebäudetrocknung in Berlin, Potsdam und Umgebung

Die durchschnittliche Dauer des Trockner-Einsatzes liegt zwischen einer und vier Wochen

Trockene Räume – in Wohnungen, Häusern, in Alt- oder Neubau

Mit dem optimalen Verfahren beseitigen wir in einem ersten Schritt Feuchtigkeit. Ist die Bauwerksabdichtung wiederhergestellt, kommen unsere Trocknungsgeräte zum Einsatz. 

Wir arbeiten mit Hochleistungsgeräten und bieten Lüfter an für die unterschiedlichsten Innentrocknungen. Dazu zählen Hohlraumtrocknung, Estrichtrocknung, Bautrocknung oder Estrichdämmschichttrocknung.

Mit den richtigen Trocknern sorgen wir dafür, dass Räume so schnell wie möglich wieder nutzbar werden. Je nach Ausgangssituation und Durchfeuchtung des Mauerwerks ist mit einer Trocknungszeit zwischen einer und vier Wochen zu rechnen. Sie können die Lüfter wahlweise mieten oder kaufen.

Unsere Trockner können Sie mieten oder kaufen.

Warum kommt es zu Wasserschäden?

Dauerregen, Rohrbruch, drückendes Grundwasser, Überschwemmungen oder Schnee – die Ursachen von Wasserschäden sind vielfältig

Rufen Sie uns an, wenn in Ihrer Immobilie Wasser für feuchte Wände, Keller oder Wohnräume sorgt. Wir helfen Ihnen zuverlässig und schnell. Damit Sie sich wieder wohlfühlen und Räume zügig wieder nutzen können. Die Profis von K+K Ingenieurbau stehen Ihnen zur Seite und beheben Schäden mit professionellen und bewährten Methoden.

Und bitte warten Sie in Ihrem eigenen Interesse nicht zu lange. Nässe und Feuchtigkeit verursachen auf Dauer teure Schäden und beeinträchtigen durch Schimmelbildung Ihre Gesundheit.

Akuter Wasserschaden – wir helfen sofort

Jetzt muss es ganz schnell gehen. Drehen Sie bitte zuerst den Hauptwasserhahn zu, um den Schaden schnellstmöglich zu begrenzen. Zur Sicherheit sollten Sie auch die Stromversorgung unterbrechen. Und rufen Sie uns dann an. Sie erreichen K+K Ingenieurbau montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter 030. 64 32 66 60 in Berlin, unter 0331. 281 28 999 in Potsdam oder 03303. 5392 390 in Birkenwerder

Manchmal fließt eine Menge Wasser in eine Immobilie. Vielleicht stand die Wohnung eine Zeitlang leer oder man war verreist. 

Rufen Sie uns an. Bei einer Besichtigung des Schadens vor Ort machen wir uns ein Bild und können nach ausführlicher Untersuchung die bestmögliche Vorgehensweise empfehlen.

Wichtig ist es vor allem, die Ursache des Wasserschadens zu finden. Das kann ein Haarriss im Rohr sein. Auch eine defekte Waschmaschine oder eine geplatzte Wasserleitung können für das Auslaufen von Wasser verantwortlich sein. Ist die Ursache geklärt und behoben, sollten Räume schnell wieder trocken werden.

Methoden zur Trocknung bei Wasserschäden

Sie haben einen Wasserschaden in Berlin oder Brandenburg? Wir sind umgehend für Sie da.

K+K Ingenieurbau verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Sanierung von Wasserschäden. Wir beherrschen ein Spektrum an effektiven Verfahren zur Trocknung und setzen hier leistungsstarke Geräte ein. Ein schneller Einsatz ist wichtig, um langfristige Schäden zu vermeiden. 

Professionelle Bautrockner 

Leistungsfähige Geräte sorgen dafür, dass Räume zügig wieder bewohnbar werden oder Lagerräume schnellstmöglich wieder genutzt werden können. In den meisten Fällen können Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung bleiben.

Estrich- und Hohlraumtrocknung

Manchmal sitzt die Nässe tief. Dann ist es mit einer oberflächlichen Beseitigung von Feuchtigkeit nicht getan ist. Zuerst klären wir das Ausmaß der Feuchtigkeit. Eventuell ist dann eine Estrichtrocknung notwendig oder es müssen Hohlräume getrocknet werden. Wir prüfen die Ausgangssituation und besprechen dann mit Ihnen, was am besten zu tun ist.

Estrich muss sollte sorgfältig trockengelegt werden. Sonst drohen langfristige Schäden. Auch auf Zwischenräume ist zu achten. Hier kann Nässe schnell bis zu Balken oder anderen Holzverschalungen oder -abdeckungen durchdringen und diese dauerhaft schädigen.

Das richtige Trocknungsgerät

Falsch montierte Installationen, defekte Rohre und Dachziegel, Neubau-Feuchte, Stark-Regen oder Rohrbruch – für Feuchtigkeit gibt es viele Ursachen.

Für unterschiedliche Schadensfälle halten wir passende Trockner bereit. Sie alle verfolgen ein Ziel: Ihre Immobilie und Ihre Räume schnell wieder trocken zu bekommen, damit Sie und Ihre Familie sich wieder wohl fühlen.

Der Kondenstrockner

Einer unserer Kondenstrockner

 

Beim Kondenstrockner wird feuchte Raumluft angesaugt und durch ein Kühlsystem geleitet. Die feuchte Raumluft wird bis unter 2 Grad Celsius abgekühlt (Taupunkt). Der Wasserdampf, der in der feuchten Raumluft enthalten ist, wird auskondensiert (umgedrehter Kühlschrank).

Unsere modernen Geräte sind energieeffizient und arbeiten sehr leise. Sie kommen auf Baustellen, aber ebenso in Wohn- /Arbeitsbereichen zum Einsatz.

Kondenstrockner arbeiten wie ein Kühlschrank - nur umgekehrt. Sie entziehen der Luft einen Teil der eigenen Feuchtigkeit. Dazu wird die Luft bis unter den Taupunkt heruntergekühlt und der in der Raumluft enthaltene Wasserdampf wird auskondensiert.

Der Ventilator sorgt zunächst dafür, dass die Luft durch das Trocknungsgerät geleitet wird. Hier passiert sie zuerst das Kälteteil, wo sich die Luft unter den Taupunkt abkühlt. Die jetzt kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen; deshalb gibt sie die überschüssige Feuchtigkeit als Kondensat am Kühlgitter ab. Das Kondensat tropft in eine Auffangwanne und wird entweder durch einen Schlauch in einem Behälter aufgefangen oder mit einer Pumpe abgeleitet. Dann durchströmt die Luft das Wärmeteil und tritt wieder aus dem Gerät aus. Die Abwärme des Kälteteils wird im Wärmeteil an die durchströmende Luft weitergegeben. Die ausgetretene Luft erwärmt sich wieder, nimmt wieder mehr Feuchtigkeit auf, wird eingesogen und gibt die Feuchtigkeit wieder ab. Dieser Kreislauf wiederholt sich so lange, bis sich der Feuchtigkeitsanteil in der Raumluft normalisiert hat.

Das Haupteinsatzgebiet von Kondensationstrocknern ist die Trocknung während eines Neubaus, um die dort eingebrachte Feuchtigkeit vollständig zu trocknen. Pro Tag können je nach Gerätetyp und unter bautypischen Bedingungen 12 bis 150 Liter Wasser aus der Luft gezogen werden. Auch bei akuten Wasserschadenfällen (Rohrbruch / Starkregen etc.) in Wohn- und Arbeitsbereichen kommen Kondenstrockner zum Einsatz - häufig in Verbindung mit einem Seitenkanalverdichter, Turbolüftern oder einer Infrarotheizplatte.

Die Vorteile des Kondenstrockner

  • einfach in der Bedienung
  • vollautomatisch gesteuert
  • mit Staubfilter ausgerüstet
  • energieeffizient und sparsam im Stromverbrauch
  • sehr geräuscharm
  • in verschiedensten Größen und Ausführungen verfügbar, für den Baustelleneinsatz und für Ihr Wohnzimmer

Der Adsorptionstrockner

Unser Adsorptionstrockner

 

Auch hier wird die feuchte Raumluft angesaugt. Anschließend wird sie über ein Trockenrad aus Silica-Gel geführt. Sie bindet die Feuchtigkeit und spaltet die Luft gewissermaßen auf. Zum einen in trockene Luft mit einer relativen Feuchte von unter fünf Prozent und zum anderen in "nasse Luft". 

Bei diesem Prozess wird die "nasse" Luft über einen Ablaufschlauch nach draußen geführt.

Diese Trockner bewähren sich auf Baustellen und können gleichermaßen bei fast allen Wasser- oder Feuchtigkeitsschäden eingesetzt werden. Ihre Vorteile: Die Geräte arbeiten auch bei niedrigen Temperaturen und sind sehr geräuscharm.

Der Seitenkanalverdichter

Der Seitenkanalverdichter für Wohn- und Arbeitsbereiche

 

Der Seitenkanalverdichter presst trockene Luft z. B. unter Estrich oder in einen anderen feuchten Hohlraum. Diese Luft nimmt die Feuchtigkeit auf und entweicht seitlich in den Raum. Dort trocknet sie und wird als trockene Luft erneut in den Hohlraum gepresst, bis dieser trocken ist. Wir verwenden den Seitenkanalverdichter in der Regel zusammen mit dem Kondenstrockner. Er kommt in Wohn- und Arbeitsbereichen bei aktuellem Wasserschaden im Estrich oder in Hohlräumen zum Einsatz.

Der Seitenkanalverdichter presst mit hohem Druck trockene Luft unter die zu trocknende (Dämm-) Schicht. Dabei nimmt die Luft die vorhandene Feuchtigkeit auf und entweicht seitlich. Die nun feuchte Luft wird im Raum getrocknet und wieder eingepresst, bis der Hohlraum trocken ist. Um die Trocknung der Luft zu beschleunigen, wird der Seitenkanalverdichter häufig in Verbindung mit dem Kondenstrockner genutzt.

Bei einem anderen Verfahren, für das der Seitenkanalverdichter genutzt wird, wird Stehwasser aus der Dämmschicht abgesaugt. Das Wasser wird über einen Wasservorabscheider im Saugbetrieb in der Dämmschicht abgesaugt und abgepumpt.

Bei der Sanierung von Wasserschäden wird der Seitenkanalverdichter überall dort eingesetzt, wo trockene Luft in zu trocknende Dämmschichten eingepresst werden muss (zum Beispiel bei der Unterestrichtrocknung).

Die Vorteile des Seitenkanalverdichters

  • in verschiedensten Größen verfügbar
  • im Druck- und Saugbetrieb einsetzbar
  • schallgedämmt und geräuscharm
  • energieeffizient und sparsam im Stromverbrauch
  • mit Betriebsstundenzähler ausgerüstet
  • luftgekühlt und nahezu wartungsfrei

Der Turbolüfter

Der Turbolüfter für den Einsatz auf Oberflächen

 

Wie sein Name verrät, ist der Turbolüfter schnell. Er beschleunigt notwendige Trocknungsvorgänge. Das Gebläse bringt die trockene Raumluft gezielt an die feuchten Flächen und nimmt die Feuchtigkeit auf. Unterstützt wird der Turbolüfter meist zusätzlich aufgestellten Trocknern. Durch diese erhöhte Luftzirkulation verkürzt sich die Trocknungszeit erheblich. Wir verwenden den Turbolüfter in der Regel zusammen mit dem Kondenstrockner. Die Einsatzgebiete des Turbolüfters: auf Oberflächen von Estrich, Bodenbelägen, Wandbereichen.

Der Wasserabscheider

Der Wasserabscheider wird dem Seitenkanalverdichter vorgeschaltet

 

Die Aufgabe des Wasserabscheiders ist es, Luft von Wasser zu trennen. Er wird dem Seitenkanalverdichter vorgeschaltet, der auf diese Weise vor Wasser geschützt wird. Im Wasserabscheider wird das angesaugte Wasser gesammelt, bis sich der Seitenkanalverdichter abschaltet und eine Abwasserpumpe das angesammelte Wasser über einen Abwasserschlauch abgibt. Danach schaltet sich der Seitenkanalverdichter wieder dazu und der Trocknungszyklus beginnt erneut. Der Wasserabscheider kommt in Wohn- /Arbeitsbereichen zum Einsatz und bewährt sich bei aktuellem Wasserschaden im Estrich oder in Hohlräumen.

Die Filterbox

Die Filterbox mit Fílter

 

Die Filterbox ist Begleiter des Seitenkanalverdichters. Sie übernimmt die vollständige Schimmelsporenfilterung der Luft. Es können auch Hepafilter, Aktivkohlefilter und Feinstaubfilter eingesetzt werden. Die Filterbox setzen wir bei Arbeiten in Wohn- und Arbeitsbereichen bei aktuellem Wasserschaden ein.

Die Infrarot-Heizplatte

Punktgenaue Trocknung mit der Infrarot-Heizplatte

 

Der große Vorteil der Infrarot-Heizplatte ist es, dass Wärmeenergie punktgenau platziert werden kann. Dabei punktet sie außerdem damit, dass die Trocknung geräuschlos und effektiv ist. Die Infrarot-Heizplatte wird in Verbindung mit dem Kondensationstrockner eingesetzt und eignet sich für partielle Wandflächen- und Deckentrocknung. Sie kommt sowohl für den Innen- als auch für den Außeneinsatz in Frage.

Mikrowellenverfahren

Wir kennen die Mikrowelle aus dem Einsatz im Haushalt. Speisen werden effektiv erwärmt. Dabei bleibt der Teller, auf dem sich diese Speisen befinden, deutlich kühler.

Diesen Effekt machen wir uns als Trocknungsexperten jetzt auch für die Bauwerkstrocknung zu Nutze. Anders als bei Trocknungsverfahren, wo Gebläsetrockner oder Lüfter zum Einsatz kommen, werden bei der Mikrowellentrocknung elektromagnetische Wellen und ihre Wirkung auf feuchte Flächen genutzt. 

Das Material der feuchten Flächen wird durch die elektromagnetischen Wellen von innen erwärmt. Die Folge: die Feuchtigkeit verdunstet, die Fläche trocknet. Nebenbei werden damit gleichzeitig möglicherweise vorhandene Schimmelsporen zerstört.

Das Verfahren eignet sich grundsätzlich bei allen Flächen, die partiell getrocknet werden sollen. Egal ob Alt- oder Neubau, Bau- oder Restfeuchtigkeit, alter oder neuer Wasserschaden - die betroffenen Stellen werden gezielt erwärmt und trocknen in wenigen Stunden. Je kleiner die zu behandelnde Fläche, desto schneller der Trocknungserfolg. Das fördert die Planungssicherheit.

Der große Vorteil dieser Methode liegt in der beträchtlichen Zeitersparnis gegen über anderen Trocknungsverfahren. Es ist darüber hinaus absolut vorhersehbar, wann die Trocknung abgeschlossen sein wird. Das macht die Projektplanung überschaubar und zuverlässig.

Dem gegenübersteht die Einschränkung, dass der Raum während der Trocknung nicht genutzt werden darf. Dies gilt nicht nur für Wohnräume, sondern insbesondere auch für Betriebs- und Produktionsstätten, die ihre Arbeit einstellen müssen.

Die Installation der Mikrowellentrockner darf nur von einem Trocknungsspezialisten vorgenommen werden. Es besteht sonst die Gefahr einer Übertrocknung der Bauwerksmaterialien. Bei Holz droht die Gefahr von Schwelbrand oder kleinen Bränden.

Die Anwendung von Mikrowellentrocknern führt zu einem hohen Stromverbrauch. Dem gegenüber steht allerdings die kurze Einsatzzeit, so dass hier nur eine individuelle Kalkulation verbindliche Auskünfte geben kann.

Wenn Räume trocken sind – und wieder gemütlich und wohnlich werden sollen

Wir beseitigen professionell und zügig auf Ihren Wunsch Beschädigungen an Wänden und Decken und verputzen Wände neu. Sind Räume und Immobilien wieder trocken, brauchen Sie oft einen neuen Anstrich oder neue Tapeten. Auch in diesen Fällen sind wir die professionellen Begleiter an Ihrer Seite.

Bei allen Fragen rund um Trocknung, Sanierung und Instandsetzung – rufen Sie uns gerne an. Wir helfen Ihnen weiter.