Kontakt

Innenabdichtung für Keller, Mauerwerk und Bodenplatte in Berlin und Umgebung

Nicht alle Feuchtigkeitsschäden können von außen behandelt werden.

Nicht immer ist es möglich, eine defekte Wand von außen professionell trocken zu legen. Häuser „Wand an Wand“ in Metropolen und verdichteten Wohngebieten lassen das oft nicht zu. 

Aber auch hier besteht kein Anlass, sich Sorgen zu machen. Wir helfen Ihnen als professionelle Experten mit bewährten Lösungen. Rufen Sie uns an – und das am besten so früh wie möglich. Damit Ihr Eigentum oder Ihr Haus auch im Kellerbereich wieder voll nutzbar und der Wert Ihrer Immobilie langfristig gesichert werden. 

Der Expertenrat gilt auch hier: Nicht warten und unbedingt erfahrene Abdicht-Spezialisten beauftragen. Wenden Sie sich gerne an uns. Wir beantworten Ihnen alle Fragen und beraten Sie über effektive und kostengünstige Wege zum trockenen Heim.

 

Gute Vorbereitung ist alles

Trocken müssen sie sein! Bevor wir uns der Sanierung widmen können, müssen betroffene Wände komplett austrocknen.

Gründliches Lüften und professionelle Trocknungsgeräte helfen dabei. Je leistungsfähiger Trockner sind, desto schneller können wir starten – so dass Sie bald wieder mit Freude Ihre Räume nutzen können.

Je nach Zustand der Wände ist mit einer Trocknungszeit von einer bis vier Wochen zu rechnen. Wir schicken Ihnen gerne ein Angebot und beraten sie über spezielle Verfahren zum Beispiel zur Estrichtrocknung oder Dämmschichttrocknung.

Sind die Wände erst einmal trockengelegt, beginnen wir mit der Vorbereitung der Sanierungsarbeiten. Putz wird entfernt, eventuell kratzen wir auch vorhandene Kalkschichten ab. In einem weiteren Schritt bürsten wir die Wände gut ab, damit wir ihren Zustand beurteilen können. Zeigen sich Risse im Mauerwerk, werden dieser aufgestemmt und mit Mörtel komplett verschlossen. Haben sich in Betonwänden kleine oder größere Risse gebildet, lassen sich diese mit Injektionsharz verschließen.  

Danach widmen wir uns dem Übergang zwischen Fußboden und Wand. Hier ist auch größte Sorgfalt angesagt, um der Feuchtigkeit nicht die kleinste Eindringchance zu lassen. Wir legen eine Hohlkehle an, um den Übergang zwischen Boden und Wand professionell abzudichten.

 

Flächenverpressung

Im Innenbereich beheben wir stark durchnässte Wände oder Wasserschäden über große Wandareale mit der Flächenverpressung. Über die gesamte betroffene Fläche verteilt werden Bohrlöcher gesetzt – im Abstand von jeweils zehn bis 20 Zentimeter. Per Niederdruckverfahren bringen wir über diese Bohrlöcher dann spezielle flüssige Gele, Harze oder Mikroemulsionen ein. Diese dringen tief ins Mauerwerk ein, härten dort aus und verstopfen die Kapillare der Ziegelsteine. Damit wird von Pore zu Pore eine zuverlässige Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit gelegt. Die Wand bleibt nachhaltig trocken und kann dann mit neuer Tapete und Farbe versehen werden. 

Sauber, geräusch- und staubarm – das sind die Vorteile, mit der dieses Verfahren zur Trockenlegung von Wänden punktet.

 

Schleierverpressung

Ohne aufwändige Erdarbeiten kommt auch die Innenabdichtung in Form der Schleierverpressung aus. Das Verfahren legt quasi einen Schleier im Erdreich vor das Bauwerk. 

Die Methode ist für alle Problembereiche wie Eingangstreppen, Terrassen, Wintergärten oder Anbauten geeignet, bei denen man nicht von außen gegen nasse Wände vorgehen kann. Auch bei unzugänglichen Fugenräumen oder Rissen ist die Schleierverpressung eine wirksame Methode.

Wir arbeiten auch hier mit wasserverdrängenden und hochflexiblen Gelen, Harzen oder Mikroemulsionen. Diese sind lösungsmittelfrei und nach Aushärtung wasserundurchlässig.

Wie bei allen Verfahren wird der betroffene nasse Bereich erst einmal komplett gereinigt. Dann setzen wir Langschaftbohrer an, mit denen wir die Injektionskanäle im Abstand von etwa 30 Zentimeter durch das Mauerwerk bohren. Das injizierte Material stellt dann mit feuchtem Mauerwerk bzw. feuchtem Erdreich eine gelartige Masse her. 

Verpresslanzen mit Rückschlagventilen stellen dabei sicher, dass der Materialfluss nur in einer Richtung möglich ist und zielgenau erfolgt. Sie können in ihrer Länge jeweils an die individuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden.

 

Fugen- und Rissverpressung

Wasser ist der Feind des Mauerwerks. Es dringt durch das kleinste Schlupfloch und richtet Unheil an. Schäden können nicht nur über große Flächen verteilt sein, sondern sich auch als winzige Löcher oder Aufbrüche zeigen. Je nachdem, welcher Schaden vorliegt, kommen verschiedene Verpressungsmethoden zum Einsatz. 

Die Fugenverpressung widmet sich defekten Spalten zwischen zum Beispiel Mauerwerk und Fliesenböden. Mit der Rissverpressung rücken wir gezielt sichtbaren kleineren und größeren Ritzen in der Wand zu Leibe.

In allen Fällen kommen bei uns ausschließlich bewährte Materialien an die Baustelle. Wir achten dabei besonders auf zertifizierte und umweltfreundliche Produkte. Werden die betroffenen Wände später von Profis hergerichtet, ist nicht nur Trockenheit gewährleistet, sondern auch eine natürliche Feuchtigkeitsregulierung sichergestellt.

Sorgfältige Arbeit und eine hohe Zufriedenheit unserer Kunden sind uns besonders wichtig. Mit dem Ergebnis sichern wir über viele Jahre ein natürliches Raumklima in ehemals ungemütlich-feuchten vier Wänden. Trockene Räume bringen Quadratmeter für Quadratmeter mehr Wohlbefinden und Gesundheit – und sie öffnen sich aufs Neue für ein breites Nutzungsspektrum.

Übrigens – wir geben 15 Jahre Garantie auf unsere Abdichtungsarbeiten.

Verpressung in Innenräumen

Innenabdichtung aus der Hand von Profis!

Nicht alle Feuchtigkeitsschäden können von außen behandelt werden. Für die Schadenbeseitigung von innen eignen sich daher verschiedene Verfahren der Verpressung: Fugenverpressung (i.d.R. mit Wand-Boden-Verpressung), aufsteigende Fugenverpressungen, Flächenverpressung oder Rissverpressung.

Im Innenbereich arbeiten wir vor allem dann mit der Verpressungsabdichtung, wenn Feuchtigkeitsschäden an schwer zugänglichen Bereichen (wie bei einer Teilunterkellerung) zu beseitigen sind.


Garantierte* Innenabdichtung mit Verpressung

Trockene Wände von innen

Im Gegensatz zu Nässe, die von überall in Ihre Räume eindringen kann (drückendes Grundwasser, Regen und Ähnliches), kommen wir nicht immer von außen an die von Feuchtigkeit / Nässe betroffene Wandfläche heran, um sie zu trocknen. In einem solchen Fall ... 


Sie haben es in der Hand

Trockenes Mauerwerk spart Heizkosten

Alle Welt redet von der Energiewende, von dem Wunsch, mit immer weniger Energie mehr Heizleistung zu erhalten. Wir haben da einen Tipp für Sie: Beseitigen Sie die Feuchtigkeit in Ihren Wohn- und Kellerräumen!


Abdichtung von innen I

Abdichtung mit der zweireihigen Horizontalsperre - von innen

Eine vorbeugende Maßnahme, die wirkungsvoll Feuchtigkeit im Haus verhindern kann, ist eine zweireihige Horizontalsperre. Fachmännisch eingerichtet, kann sie Feuchtigkeit nachhaltig daran hindern, kapillar in das Mauerwerk einzudringen.


Abdichtung von innen II

Wenn große Flächen durchfeuchtet sind: Die Flächenverpressung

Wir setzen die Flächenverpressung immer dann um, wenn sich der Wasserschaden über größere Flächen ausdehnt oder die zu behandelnde Fläche sehr stark durchnässt ist.